Bei uns macht Lernen richtig Spaß

Schulklassen sind einzigartige Systeme aus Beziehungen und sozialen Wechselwirkungen. In einem Klassenverband ist dabei jedes Mitglied wichtig - mit all seinen Stärken und Potenzialen. Bei uns in Klosterwald stehen die Förderung sozialer und personaler Kompetenzen Ihrer Schülerinnen und Schüler sowie das Erleben von Gemeinschaft im Vordergrund der erlebnispädagogischen Programme. Unsere fachlich und pädagogisch qualifizierten Trainerinnen und Trainer stehen den gruppendynamischen Prozessen Ihrer Klassengemeinschaft jederzeit kompetent zur Seite. Der Spaß und die Bewegungserfahrung kommen dabei natürlich nicht zu kurz. Durch den modularen Aufbau unserer handlungsorientierten Angebote haben wir Spielraum, um auf Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen einzugehen.

Unsere Angebote für Schulklassen

Wir sind eine Klassengemeinschaft

Gehen Sie in Klosterwald mit Ihrer Klasse auf Expedition! Auf dem Weg zu einem gemeinsam festgelegten Ziel müssen Hindernisse überwunden und erlebnispädagogische Aufgaben gelöst werden. Gemeinsam arbeiten wir an wichtigen Themen wie »Gemeinschaft stärken« und »Kommunikation verbessern«. Wir lassen Ihren Schülerinnen und Schülern dabei möglichst viel Raum für Eigeninitiative, damit sie ihre Selbstwirksamkeit unmittelbar erfahren können. Natürlich spielt bei dieser Art des Lernens der gemeinsame Spaß eine große Rolle. Um die Wirksamkeit des Lehrgangs zu vertiefen, empfehlen wir die längere Variante des Angebots.

Alter: 9 - 16 Jahre
Dauer: 2,5 oder 4,5 Tage
Kosten: ab 126 € / Schüler, 95 € / Lehrkräfte (für 2,5 Tage)

Potentialerfahrung in Natur und Gemeinschaft

In diesem modular aufgebauten Projekt, das sich in drei Abschnitten möglichst über ein ganzes Schuljahr erstreckt, hat Ihre Klasse die Chance, soziale und personale Erfahrungen mit Handlungslernen zu verbinden und so das Klassenklima ebenso wie die Lernmotivation zu verbessern. Die Jugendlichen werden selbständig tätig, übernehmen Verantwortung und entwickeln Gestaltungskräfte. Der Bezug zum Schulleben und ein Transfer in den Alltag sind dabei selbstverständlich. Zudem besteht die Möglichkeit einer Supervision für die Lehrkräfte.

Modul 1: Mut-Bewegung-Höhe
Höhe gewinnen und die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten. In diesem Modul entwickeln Ihre Schülerinnen und Schüler das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in die sichernden Klassenkameraden und wenden Strategien an, um als Team erfolgreich zu sein.

Modul 2: Kunst in und mit der Natur
Naturbegegnung mit allen Sinnen und Kreativität. Die Modulaufgabe lautet: Findet im Gelände – im Wald, am Bach, im Streuobstgarten – interessante, verschieden farbige und geformte Materialien und nutzt sie – allein oder im Team, um im »Atelier« der Natur vielfältige Kunst- und LandArt Projekte zu bauen, die sich in die Landschaft einfügen.

Modul 3: Natur kennen und pflegen lernen
Hier steht die pädagogische Idee der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fokus. Aufgaben zum Wahrnehmen, Erforschen und Gestalten von Orten der natürlichen Mitwelt vertiefen das Verständnis der Zusammenhänge zwischen Naturprozessen und menschlicher Einwirkung. Werte wie die Freude an ökologisch sinnvoller Arbeit, die respektvolle Begegnung mit der Natur und das Verfolgen eines gemeinsamen Ziels prägen dieses Modul.

Alter: 9 - 12 Jahre
Dauer: 3 Module á 3 Tage

Etwas wagen - Erfahrungen im Hochseilgarten

Ihre Klassengemeinschaft kann in diesem Modul Geschicklichkeit und Mut beweisen. Der abwechslungsreiche Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ermöglicht Ihren Schülerinnen und Schülern interessante Selbst- und Sozialerfahrungen beim Klettern und Balancieren, beim Ermutigen, Sichern und Helfen. Das große Kletterfinale am „Pamperpole“ wird am Ende für alle Beteiligten eine spannende Herausforderung sein.

Gruppengröße: ab 10 Personen
Alter: ab 9 Jahren
Dauer: ca. 2-3 Stunden

Balancieren im Niedrigseilgarten - nicht allein, sondern miteinander

An den verschiedenen Stationen des Seilgartens im Schatten des Waldes sammeln Ihre Schülerinnen und Schüler Bewegungserfahrungen und bewältigen spannende Teamaufgaben. Alle Stationen, wie die „duo-slackline“ oder der „mohawk walk“, sind in Absprunghöhe aufgebaut, sodass niemand Angst vor dem Fallen haben muss. Die Aufgaben im Niedrigseilgarten sind auch als Vorbereitung für den Hochseilgarten geeignet.

Gruppengröße: 10 bis 14 Personen
Alter: ab 9 Jahren
Dauer: ca. 2-3 Stunden

Bouldern - Kraft und Geschicklichkeit spielerisch üben

An unserer Boulderwand machen Ihre Schülerinnen und Schüler je nach ihren Fähigkeiten erste Kletterfahrungen. Verschieden steile Wandbereiche, von der geneigten Platte bis zum Überhang und unterschiedlich schwierige Routen bieten spannende Herausforderungen. Unsere Trainerinnen und Trainer begleiten die Kletterversuche und geben hilfreiche Hinweise zur Verbesserung der Klettertechnik. Bestimmt haben sie auch das eine oder andere Kletterspiel auf Lager.

Gruppengröße: 7 bis 12 Personen
Alter: ab 9 Jahren
Dauer: ca. 1,5 - 2 Stunden

Floßbau - Im selbstgebauten Fahrzeug auf dem Wasser unterwegs

Oberhalb der Staustufe an der Iller (in der Nähe von Legau ca. 30 km von Klosterwald entfernt) auf einer großen Kiesbank entsteht eine Werft, wo Ihre Klasse in kleinen Teams schwimmfähige Wassergefährte bauen wird. Als Baumaterial dienen dabei große Fässer, Bretter und eine Auswahl verschiedener Schnüre und Seile. Wenn alle Einzelteile fest miteinander verbunden sind, kommt der große Stapellauf. Ausgerüstet mit Schwimmwesten geht es dann auf große Fahrt ein Stück die Iller hinauf.

Gruppengröße: 10 bis 30 Personen
Alter: ab 9 Jahren
Dauer: ca. 3 - 4 Stunden

Der Giant Swing - Durch die Luft fliegen und sanft landen

Gesichert durch die eigenen Mitschüler, werden die Schülerinnen und Schüler jeweils einzeln nach oben gezogen. Mit einem weiteren Seil zieht die Gruppe die Person dann soweit in die Höhe wie es deren Mut erlaubt. Wer sehr wagemutig ist, hängt zum Start fast waagerecht in der Luft. Mit einem speziellen Gerät löst der „Flieger“ sich selber vom Rückziehseil und pendelt in großem Bogen zwischen den mächtigen Buchen hindurch. Ein Freuden-Schrei gehört meistens dazu. Der weite Schwung endet sanft auf dem Waldboden.

Gruppengröße: 7 bis 15 Personen
Alter: ab 14 Jahren
Dauer: 2 - 3 Stunden

Projekt Seilbrücke - ein Symbol für Übergänge

Übergänge sind wichtige Stationen, auf das was war zurück zu blicken und auf das was kommen wird gespannt zu sein. Wir nutzen diese Metapher und stellen Ihre Klasse vor die Herausforderung, selbständig eine Seilbrücke über einen Bach zu bauen. Das nötige Baumaterial (Seile, Karabiner, Klettergurte usw.) und einen Bauplan bekommen Sie von uns. Wie kann Ihre Klasse das unterschiedliche Wissen und Können in der Gemeinschaft nutzbar machen und eine erfolgreiche Strategie finden, um diese schwierige Situation zu meistern?

Gruppengröße: 7 bis 15 Personen
Alter: ab 14 Jahren
Dauer: 2 - 3 Stunden

Bogenschießen - Körperspannung und Konzentration üben

Nach einer professionellen Einweisung in die Grundkenntnisse des Pfeil- und Bogenschießens geht es in freien Schießübungen darum, sich zu konzentrieren, ein Ziel anzuvisieren und dieses zu treffen. Die Muskeln sind gespannt. Der Bogen liegt ruhig in der Hand. Der Blick gleitet am Pfeil entlang und findet sein Ziel auf der Scheibe. Im Augenblick, in dem der Pfeil losfliegt, löst sich die Spannung. Und dann landet der Pfeil im Ziel. Volltreffer! Und wenn es beim ersten Mal nicht geklappt hat, probiert man es eben noch einmal. Übung macht den Meister!

Gruppengröße: 12 bis 25 Personen
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: ca. 2 Stunden

Die Klassengemeinschaft stärken - TeamÜbungen und Spiele

Gemeinsam als Klasse Herausforderungen bewältigen, um am Ende im Team erfolgreich zu sein. Wir unterstützen Ihre Schülerinnen und Schüler dabei, personale und soziale Kompetenzen zu stärken und anzuwenden. Dafür verwenden wir unterschiedliche Übungen und Aufgaben, bei denen Kommunikation, Kooperation und Vertrauen im Vordergrund stehen. Auf der Basis der systemischen und lösungsorientierten Konzeption unserer Erlebnispädagogik steht dabei der passgenaue Einsatz der Methoden für die aktuelle soziale Situation der Gruppe im Mittelpunkt. 

Gruppengröße: 10 bis 25 Personen
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: ca. 2 - 3 Stunden

In unserer Schwestereinrichtung, der Umweltstation Unterallgäu in Legau, bieten wir Ihrer Klasse spannende und lehrreiche Programme zur Umweltbildung - rund um die Themen Energie, Artenvielfalt, Wasser und Ernährung. Natürlich können Sie Module beider Einrichtungen nach Ihren individuellen Vorstellungen kombinieren.

Sprechen Sie uns darauf an. Gerne beraten wir Sie zu Ihrem individuellen Aufenthalt an den beiden Standorten Klosterwald und Legau am Bildungszentrum Unterallgäu. Hier geht es zu den Angeboten der Umweltbildung …

Unser Gästehaus in Klosterwald

Wir haben den ursprünglichen Charakter der Klosteratmosphäre weitgehend erhalten, indem wir die Zimmer ganz bewusst "spartanisch", aber dennoch gemütlich eingerichtet haben. Selbstverständlich haben wir unsere Gästezimmer mit moderner Zentralheizung und sanitären Anlagen ausgestattet, so dass Ihre Schüler auch im Kloster den Komfort finden, auf den wir heutzutage nicht mehr verzichten wollen und können.

  • drei 6-Bett-Zimmer mit Dusche und WC auf den Zimmern (ab 31,00 € p.P. / Ü+VP)
  • drei 5-Bett-Zimmer mit Dusche und WC über dem Gang (ab 31,00 € p.P/Ü+VP)
  • vier Doppelzimmer mit Dusche und WC auf den Zimmern (ab 33,00 € p.P/Ü+VP)

Um Ihren Aufenthalt von Beginn an so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen einen Transferservice vom Bahnhof oder Flughafen Memmingen an.

Übernachtungsmöglichkeiten an der Umweltstation Unterallgäu

In unserer nahegelegenen Schwestereinrichtung, der Umweltstation Unterallgäu in Legau (ca. 25 km von Klosterwald entfernt), finden Sie weitere, besondere Übernachtungsmöglichkeiten für Ihre Klasse. Etwa unser beliebtes Hüttendorf für max. 106 Gäste, die urgemütlichen Doppelzimmer im typisch Allgäuer Stil oder unsere Zeltplätze für bis zu 1.500 Personen.

Weitere Informationen zu den Unterkünften und zur Verpflegung, erhalten Sie hier

So schmeckt die Region!

Unsere klostereigene Küche mit regionaler und saisonaler Küche, rundet den ursprünglichen und natürlichen Charakter Ihres Aufenthalts in Klosterwald kulinarisch ab. Mit abwechslungsreicher, schülergerechter Verpflegung, macht das Erlebnis auch beim leiblichen Wohl nicht halt.

Im Übernachtungsangebot sind Schulklassen inlusive:

  • Herzhaftes Frühstück nach Allgäuer Art
  • Mittag- und Abendessen (eines davon warm, auf Wunsch mittags Lunchpaket)
  • Frisches Quellwasser zum Mittag und Abendessen

Eine ausschließlich vegetarische Verpflegung, Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien werden durch uns bei der Zubereitung der Gerichte gerne berücksichtigt, sofern Sie uns möglichst frühzeitig informieren.

FAQ

Ja, sehr gerne. Unser Hochseilgarten und Sicherheitsmanagement entsprechen allen aktuellen Richtlinien und Normen (z.B. EN 15567:2015 Teil 1 und 2, GUV SI 8082 „Seilgärten in Kindertageseinrichtungen und Schulen“ 2007, KMS vom 15.04.2013 bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus). Am Anfang steht für alle Beteiligten eine intensive, standardisierte Einweisung in unser Sicherungssystem. Die einzelnen Übungen werden entsprechend den Möglichkeiten Ihrer Schülerinnen und Schüler ausgewählt. Während Ihre Schüler den Hochseilgarten begehen, sind sie ständig unter der Beaufsichtigung unserer Sicherheitstrainer, welche jederzeit physisch in den Sicherungsvorgang eingreifen können. 

Gerne erläutern wir Ihnen als Lehrkraft ausführlich unsere Sicherungsmethode und unser Sicherheitsmanagement.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie gut nach Ottobeuren oder Hawangen und von dort mit dem Bus weiter nach Klosterwald. Natürlich können Sie auch von Ottobeuren in etwa 45 Minuten auf ausgeschilderten Wanderwegen zu uns gelangen. Wir kümmern uns um den Gepäcktransport zu uns nach Klosterwald und geben Ihnen eine genaue Wegbeschreibung für die Wanderung. Wenn Sie mit dem PKW anreisen, können Sie den großen Parkplatz auf dem Gelände nutzen.

Wenn Sie bei uns übernachten, sollten Sie Bettwäsche (Leintuch, Überzug für Bettdecke und Kissen) und Handtücher selber mitgebracht werden. Schlafsäcke sind aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Bei Bedarf stellen wir Ihnen Bettwäsche und Handtücher gegen eine Leihgebühr gerne auch zur Verfügung. Bitte denken Sie auch an Hausschuhe.

Für die Freizeitgestaltung während Ihres Aufenthalts können Sie die Tischtennisplatte im Aufenthaltsraum nutzen, oder auch Federballspiel und Spielesammlung bei uns ausleihen. Weitere Sportgerätschaften, wie z.B. Bälle, Bastelsachen, CD- oder DVD-Player können Sie gerne selbst mitbringen. Bei Bedarf sollten Sie auch daran denken einzupacken: Haartrockner, Wärmflasche, spezielle Bettauflagen für Allergiker oder Einnässer.

Selbstversorgung ist lediglich bei Übernachtung in unserer Ferienwohnung möglich. Bei Übernachtung in unseren Gästezimmern werden Sie rundum von unserer Klosterküche verpflegt und Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern.

Wenn Sie in unserem Gästehaus untergebracht sind, ist der Verzehr von mitgebrachten Getränken nicht gestattet.

Falls Sie ein erlebnispädagogisches Programm gebucht haben, erhalten Sie eine detaillierte Packliste mit Ihren Belegungsunterlagen. Grundsätzlich ist aber bequeme, robuste Kleidung, in der man sich gut bewegen kann, von Vorteil. Bei Aktivitäten im Freien oder im Hochseilgarten sind geschlossene Schuhe wichtig. Turnschuhe sind dabei aber vollkommen ausreichend. Bitte passen Sie Ihre Kleidung der äußeren Witterung an.

Viele Programme von uns finden in der freien Natur statt. Wir sind aber in der Regel nie soweit von unserem Gästehaus entfernt, das wir z.B. bei einsetzendem Schlechtwetter nicht bald wieder im Trockenen sein können. Unsere große Halle und weitere Räumlichkeiten lassen viel Platz für Schlechtwetteralternativen. Die Entscheidung über einen Abbruch des Programmes liegt bei unseren Trainerinnen und Trainern. Sie findet aber immer in enger Absprache mit der Gruppe und den Begleitpersonen statt.

Bei uns gilt das Prinzip der Freiwilligkeit: Alle Aktivitäten sind so gestaltet, dass Ihre Schülerinnen und Schüler auch einmal Übungen auslassen können. Oft gibt es auch die Möglichkeit, nur einen Teil der Übung zu machen. Wir informieren Sie zu Beginn detailliert über die jeweiligen Übungen und klären gemeinsam mit Ihnen. Wir legen Wert darauf, dass niemand in eine physisch oder psychisch überfordernde Situation gerät.

Unsere Trainerinnen und Trainer verfügen sowohl über eine pädagogische als auch eine fachsportliche Qualifikation in den Bereichen Seilgarten, Klettern und Wasser. So sorgen wir für eine fundierte Begleitung der pädagogischen Prozesse und gleichzeitig für die größtmögliche Sicherheit bei unseren Programmen. Unsere Trainer werden jährlich fortgebildet. Für mobile Seilaufbauten setzen wir nur Trainerinnen und Trainer ein, die die international anerkannte SGTA Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ERLEBNISPÄDAGOGIK KLOSTERWALD

Klosterwald 34
87724 Ottobeuren

Telefon: 08332 9 23 50 99
Fax: 08332 9 23 50 98
E-Mail: klosterwald@bildungszentrum-unterallgaeu.de

Bürozeiten:
Montag bis Freitag:
09:00 - 14:00 Uhr

Partner der Erlebnispädagogik Klosterwald